Warum Bill Gates Vision vollendet werden soll

Wir schreiben das Jahr 2002. Bill Gates tritt auf die Bühne der CES in Las Vegas und spricht davon, dass in Zukunft jeder einen PC im Wohnzimmer haben wird. Eine Vision, die bis heute nicht der Realität entspricht – oder doch?

Spätestens seit dieser Generation sind Spielkonsolen eng mit PCs verwandt und Microsofts Xbox One hat eine abgespeckte Version von Windows 10 am Laufen. Project Scorpio soll dies noch weiter verzahnen. Durch das Programm „Xbox Play Anywhere“ können wir schon jetzt Spiele von Microsoft auf PC oder auf der Xbox One spielen. Das war der Auslöser für meine Hoffnung bezüglich der Vision. Ein vollwertiges Windows mit Maus- und Tastatur-Support könnte doch den Weg auf die Konsole finden. Ein schwieriges Thema: Starke Diskussionen zum Thema Fairness bezüglich Maus/Tastatur gegen Controller unterstreichen das. Selbst Game Director Jeff Kaplan von Blizzard sieht das beispielsweise bei Overwatch problematisch.

Die Kluft zwischen PC und Konsole scheint geringer als zuvor zu sein. Ganz überzeugt sind manche Spieler noch nicht, so zeigen sich bei Destiny 2 schon erste Zweifler, ob das überhaupt auf PC funktionieren kann.

Trotzdem, denke ich, kann der PC und die Konsole verschmelzen. Es wäre der richtige Schritt. Nicht nur aus Sicht der Spieler. Schauen wir uns also den aktuellen Stand zu Bill Gates Vision an.

Microsoft könnte hier als großer Gewinner hervorgehen, denn eine Verschmelzung des PC-Markts und der Xbox One/Scorpio lässt sie für Europa hoffen. Genau hier, am alten Kontinent, erreicht die Xbox (7,7 Millionen) nur mehr ein Drittel der Verkaufszahlen der PS4 (22 Millionen). Währenddessen bleibt der PC-Markt weltweit stark und kann mit dem Konsolen-Markt mithalten.

Q2_2016_Newzoo_Global_Games_Market_Revenue_Growth_2015-2019[1]

(Quelle: Newzoo.comNewzoo.com)

Kombiniert man den PC- und Konsolen-Markt, ist dieser plötzlich stärker als der Mobile-Markt. Wenn Microsoft hier die Brücke schlägt, können sie wieder ohne Problem mit Sonys Playstation mithalten.

Valve hatte die Idee eigentlich zuerst übernommen und wollte mit Linux-Derivaten auftrumpfen. Letztes Jahr scheiterte dieser Versuch endgültig – vor allem aufgrund des miserablen Preis-Leistungs-Verhältnisses. Vertraut man den Hardware-Spezifikationen von Scorpio scheint dies hier weniger das Problem. Project Scorpio kann sich also als Spiele-PC im Mainstream-Bereich etablieren – sofern ein vollständiges Windows 10 installiert ist. Selbst beim erwarteten Preis von 399-499€ ist dieser im Vergleich zu Spiele-PCs günstig. Konsolen bieten nämlich den herausragenden Vorteil, dass man explizit auf eine Hardware optimieren kann.

s.aolcdn[1]

(Quelle: Engadget.de)

Gemeinsam mit Streaming über die Xbox App kann so auf jedem handelsübliches Windows-Gerät im Haus gespielt werden. Dabei sind die Vorteile nicht nur für Spieler zu sehen, denn auch Arbeitsprogramme wie Office laufen dann auf der Konsole. Aus einem reinen Spielgerät wird im Handumdrehen das, was die Xbox eigentlich werden wollte: Ein Allround Entertainment Komplex.

Bill Gates Vision wäre damit vollendet. Arbeiten, Serien Streamen oder Spielen von einem Gerät im ganzen Haus. Enthusiasten können sich immer noch einen Gaming-PC bauen und für den Low Cost Bereich gibt es die Xbox One S (oder deren Nachfolger). Microsoft glaubt ohnehin, dass das Generationen-Denken bei Spielkonsolen sein Ende findet. Wenn sie eine günstige Docking Station anbieten, kann man sie auch an verschiedenen Orten im Haus verwenden.

Es wäre ein Vorteil für Microsoft und für den Spieler. Nicht zuletzt schafft ein gesunder Wettbewerb kostengünstige und konkurrenzfähige Alternativen. Hier können auch Hardware-Riesen ansetzen und Gegenprodukte präsentieren. Ob sie im High-End Segment verbleiben wollen, oder im Budget-Bereich fischen, ist schlussendlich egal. Durch den so entstehenden Druck auf Sony werden sich auch die Japaner zum Thema Streaming, Arbeiten und Spielen auf der Konsole und vernetztes Heim den Kopf zerbrechen.

Warum sollen auch Konsolen und PC konkurrieren, wenn sie von einander profitieren können? Wenn wir schon Konsolen-Generationen begraben, dann mit Bill Gates Vision. Konsolen werden zu Heimrechnern.

 

Veröffentlicht unter Games, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Adventures und Obama

Im hübschen AdventureCorner.de gibts diesmal wieder was von mir: Einen Test von Kentucky Route Zero – Episode 1. Das Spiel ist leider sehr kurz, aber eben auch nur eine Episode von geplanten fünf. Somit sind ein bis zwei Stunden Spielspaß durchaus in Ordnung und den hat man ordentlich. Vor allem bietet das Setting und die Atmosphäre eine frische Brise. Kurzum: Es ist ein durchaus gutes Spiel, für Details lest einfach den Test.

Weil wir bei Spielen sind, Gameinformer hat ein hochinteressantes Interview mit Double Fine gemacht. In dem geht es um Adventure Mechaniken und Kickstarter. Hier erfährt man doch einmal etwas über den Hintergrund von Adventures.

Da Adventures recht storylastig sind, passt heute auch noch ein kleiner Artikel über Storytelling hinein. Wie es scheint, möchte Ubisoft Storytelling revolutionieren und hat hierzu bei Polygon etwas über ihr neues Projekt Alice bekanntgegeben. Genauer gesagt lässt Director of Screenwriters Corey May Einblicke in seine Arbeit zu.

Spannend zwischendurch kann auch das Correspondence Dinner von President Obama sein. Dieser zeigt wieder mal gehörig Selbstironie und seine Rede ist auch für Europäer – zugegeben, politikinteressiert sollte man sein – durchaus sehenswert.

Zum Schluss noch für die Rubrik Kurioses: Etwas Neues von Star Wars: Episode V. Ja, richtig gehört, Das Imperium schlägt zurück! Kleine Einblicke ins Leben hinter den Kulissen, was Schauspieler so treiben, wenn ihnen langweilig ist.

Veröffentlicht unter Allgemeines, Fun, Games, Kino | Kommentar hinterlassen

Mortal Injustice Kombat: Gods Among us

Es hat mich wieder gepackt… Das Mortal Kombat-Fieber. Oder auch diesmal etwas anderes. Injustice: Gods among us, ein genialer Mortal Kombat Ableger im DC Comic Universum. Gar keine schlechte Singleplayer Story und ein gutes Kampfsystem mit hübschen Kombos. Aber da taucht schon ein Problem auf. Ich kann keine Beat-em-Ups. Gott sei Dank gehts nicht nur mir so und YouTube bietet eine Fülle an »Einsteiger«-Tipps. Diese sind teilweise zwar weniger einstiegsfreundlich, aber durchaus tauglich.
 
Richtig gut ist hier dieser Guide für Batman:
 

 
Witzig hingegen ist von IGN ein kleines Feature, wo Destin dem Herrn Greg Miller das Spiel näher bringt.
 
Im Sommer kommt wieder ein Horror-Spiel der Extraklasse, wenn man den Trailern glauben schenkt. Outlast scheint so etwas wie Amnesia zu sein, nur noch heftiger. Auch dazu hat IGN ein Experiment mit 20 Personen unternommen. Sie wurden einzeln in einen dunkeln Raum gesperrt und durften eine Demo anspielen. Zum Fürchten und Lachen zugleich!

Veröffentlicht unter Games | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Kabarett und Kino

Freitag war Kabarett-Zeit, Grissemann und Stermann gabs in Salzburg zu sehen. Ihr neues Programm Stermann ist schlichtwegs eins: komisch, aber teilweise sehr harter Humor. Wenn man mit ihrem Humor im Allgemeinen zurecht kommt, ist es jedoch zeitweise purer Lachkrampf. Brilliert haben auch so manche Seitenhiebe – sei es ORF, Finanzkrise oder anderes.

Auch das Kino bietet neue Filme. Gestern gabs Mama zu sehen. Kurz: 6/10. Teilweise gute Shockeffekte, aber manche Szenen gegen Ende und das Ende selbst haben den nachhaltigen Horror etwas getrübt und man geht mit wenig Angst aus dem Kino. Schade, ein bisschen Angst im Dunkeln wär schön gewesen!

Veröffentlicht unter Fun, Kabarett, Kino | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Pentatonix, Star Wars Fortsetzungen und Playstation 4

Heute treiben wirs bunt. Zuerst ein kleines Video von einer sehr genialen A cappella Truppe aus den US of A. Die machen derzeit leider nur eine US-Tour, aber trauen die sich mal über den Teich, schau ich mir die an! Sie präsentieren einen kleinen Ausflug in die Musikgeschichte und trällern dazu ein paar Songs.


 
Weiter gehts mit News aus Hollywood, genauer gesagt Disney. Ab 2015 kommt jedes Jahr ein neuer Star Wars Film. Und zwar 6 (!!!) an der Zahl. Es beginnt die neueste Episode und dann im darauffolgenden Jahr immer ein anderer Film aus dem Star Wars Universum. Nochmal kurz: 6 (!!!!!!!!) neue Star Wars Filme!
Quelle: LA-Times

Zu guter letzt noch neues aus dem Konsolenbereich – die Playstation 4 wird vermutlich ihren ersten Werbespot bald bekommen. Und zwar soll der erste Spot beim Champions League Finale gezeigt werden.
Zumindest wenn man Gerüchten glaubt. Als gäbe es nicht schon genug Gründe das Champions League Finale anzuschauen…

Veröffentlicht unter Fun, Games | Kommentar hinterlassen

A Survivor is born…

Schlussendlich… Tomb Raider durchgespielt und eins vorweg – MUST HAVE! Eine gut inszenierte Lara Croft, die ich gerne gespielt habe. Vor allem das Ende ist sehr bombastisch inszeniert bzw. allgemein ist die Inszenierung auf Uncharted Niveau. An dieses kommt bis jetzt kaum ein Spiel ran, ergo ein Traum zum Spielen. Einziges Manko: Etwas leicht, liegt aber wohl am normalen Schwierigskeitsgrad. In „Schwer“ ists etwas knackiger, aber immer noch recht einfach gegenüber den alten, klassischen Teilen.

Am Wochenende kommt ein detailiertes Review und auf Adventurecorner.de wirds wohl auch ein kleines Review zu Kentucky Route Zero geben. Als nächstes ist Bioshock: Infinite dran, ich bin gespannt…

Zusätzlich noch einige Anekdoten aus dem Geschichte Studium:

Ist es jetzt Austrofaschismus oder doch autoritärer Ständestaat? Es war ja eigenltich kein Ständestaat, aber Austrofaschismus ist deutlich links gefärbt. Eine Frage, wo sich wohl die Forschung uneinig ist.
Apropos links, die russische Revolution ist ganz nett und ist wohl etwas zufälliger passiert, als das manch Erz-Kommunist so sehen wird. Lenin hatte doch einiges Glück, dass die anderen Sozialdemokraten nicht in der Lage waren eine Demokratie zu schaffen, trotz Doppelherrschaft und anstehenden Wahlen. Ich bin gespannt, worin ich mich da vertiefen darf.

Veröffentlicht unter Games, Geschichte | Kommentar hinterlassen

Flashmobs

Ich habe wieder einmal den Wiener Westbahnhof Flashmob der Wiener Volksoper (Carmina Burana von Carl Orff) auf Youtube gefunden. Außerdem hat mir ein netter Kerl noch einen 2. Flashmob der gleichen Art geschickt (Ode an die Freude von Beethoven). Spaß und Klassik vereint!

Wiener Volksoper im Westbahnhof:

 

Das ganze auf Katalanisch:

Veröffentlicht unter Fun | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen