Warum Bill Gates Vision vollendet werden soll


Wir schreiben das Jahr 2002. Bill Gates tritt auf die Bühne der CES in Las Vegas und spricht davon, dass in Zukunft jeder einen PC im Wohnzimmer haben wird. Eine Vision, die bis heute nicht der Realität entspricht – oder doch?

Spätestens seit dieser Generation sind Spielkonsolen eng mit PCs verwandt und Microsofts Xbox One hat eine abgespeckte Version von Windows 10 am Laufen. Project Scorpio soll dies noch weiter verzahnen. Durch das Programm „Xbox Play Anywhere“ können wir schon jetzt Spiele von Microsoft auf PC oder auf der Xbox One spielen. Das war der Auslöser für meine Hoffnung bezüglich der Vision. Ein vollwertiges Windows mit Maus- und Tastatur-Support könnte doch den Weg auf die Konsole finden. Ein schwieriges Thema: Starke Diskussionen zum Thema Fairness bezüglich Maus/Tastatur gegen Controller unterstreichen das. Selbst Game Director Jeff Kaplan von Blizzard sieht das beispielsweise bei Overwatch problematisch.

Die Kluft zwischen PC und Konsole scheint geringer als zuvor zu sein. Ganz überzeugt sind manche Spieler noch nicht, so zeigen sich bei Destiny 2 schon erste Zweifler, ob das überhaupt auf PC funktionieren kann.

Trotzdem, denke ich, kann der PC und die Konsole verschmelzen. Es wäre der richtige Schritt. Nicht nur aus Sicht der Spieler. Schauen wir uns also den aktuellen Stand zu Bill Gates Vision an.

Microsoft könnte hier als großer Gewinner hervorgehen, denn eine Verschmelzung des PC-Markts und der Xbox One/Scorpio lässt sie für Europa hoffen. Genau hier, am alten Kontinent, erreicht die Xbox (7,7 Millionen) nur mehr ein Drittel der Verkaufszahlen der PS4 (22 Millionen). Währenddessen bleibt der PC-Markt weltweit stark und kann mit dem Konsolen-Markt mithalten.

Q2_2016_Newzoo_Global_Games_Market_Revenue_Growth_2015-2019[1]

(Quelle: Newzoo.comNewzoo.com)

Kombiniert man den PC- und Konsolen-Markt, ist dieser plötzlich stärker als der Mobile-Markt. Wenn Microsoft hier die Brücke schlägt, können sie wieder ohne Problem mit Sonys Playstation mithalten.

Valve hatte die Idee eigentlich zuerst übernommen und wollte mit Linux-Derivaten auftrumpfen. Letztes Jahr scheiterte dieser Versuch endgültig – vor allem aufgrund des miserablen Preis-Leistungs-Verhältnisses. Vertraut man den Hardware-Spezifikationen von Scorpio scheint dies hier weniger das Problem. Project Scorpio kann sich also als Spiele-PC im Mainstream-Bereich etablieren – sofern ein vollständiges Windows 10 installiert ist. Selbst beim erwarteten Preis von 399-499€ ist dieser im Vergleich zu Spiele-PCs günstig. Konsolen bieten nämlich den herausragenden Vorteil, dass man explizit auf eine Hardware optimieren kann.

s.aolcdn[1]

(Quelle: Engadget.de)

Gemeinsam mit Streaming über die Xbox App kann so auf jedem handelsübliches Windows-Gerät im Haus gespielt werden. Dabei sind die Vorteile nicht nur für Spieler zu sehen, denn auch Arbeitsprogramme wie Office laufen dann auf der Konsole. Aus einem reinen Spielgerät wird im Handumdrehen das, was die Xbox eigentlich werden wollte: Ein Allround Entertainment Komplex.

Bill Gates Vision wäre damit vollendet. Arbeiten, Serien Streamen oder Spielen von einem Gerät im ganzen Haus. Enthusiasten können sich immer noch einen Gaming-PC bauen und für den Low Cost Bereich gibt es die Xbox One S (oder deren Nachfolger). Microsoft glaubt ohnehin, dass das Generationen-Denken bei Spielkonsolen sein Ende findet. Wenn sie eine günstige Docking Station anbieten, kann man sie auch an verschiedenen Orten im Haus verwenden.

Es wäre ein Vorteil für Microsoft und für den Spieler. Nicht zuletzt schafft ein gesunder Wettbewerb kostengünstige und konkurrenzfähige Alternativen. Hier können auch Hardware-Riesen ansetzen und Gegenprodukte präsentieren. Ob sie im High-End Segment verbleiben wollen, oder im Budget-Bereich fischen, ist schlussendlich egal. Durch den so entstehenden Druck auf Sony werden sich auch die Japaner zum Thema Streaming, Arbeiten und Spielen auf der Konsole und vernetztes Heim den Kopf zerbrechen.

Warum sollen auch Konsolen und PC konkurrieren, wenn sie von einander profitieren können? Wenn wir schon Konsolen-Generationen begraben, dann mit Bill Gates Vision. Konsolen werden zu Heimrechnern.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Games, Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s